Textinhalt
Beitrag teilen

Gestern hatten wir unser erstes Zoom-Café, bei dem wir uns mit einer kleinen, aber feinen Gruppe an Kolleginnen aus der Kulturellen Bildung ausgetauscht haben. Unser Ziel war es, gemeinsam mit der Community darüber zu sprechen, welche Themen für die Weiterbildung im Bereich der Kulturellen Bildung gebraucht werden. Wir haben schnell gemerkt, dass es viele Gemeinsamkeiten gibt. Auch wenn die Teilnehmer:innen in ganz unterschiedlichen Rahmenbedingungen arbeiten. Ob Freiberufler:in oder großes Haus, alle fühlen die Herausforderungen, die vor allem der gesellschaftliche Wandel mit sich bringt.

In Kleingruppen haben wir uns darüber verständigt, wie wichtig die Demokratiebildung in unserem Kontext ist. Damit einher geht der Bedarf nach einer zeitgemäßen Medienbildung – gerade im postdigitalen Zeitalter muss man hier genauer hinsehen. Auch wenn die Digitalität nie gekannte Möglichkeiten zur Partizipation mitbringt, so haben sich doch auch problematische Strukturen entwickelt, denen man mit Aufklärung und Wissenstransfer begegnen sollte. Für diejenigen, die im Feld der Kulturellen Bildung arbeiten, bedeutet dies ein ständiges Anpassen der eigenen Routinen, Methoden und auch Gewissheiten. An dieser Stelle sehen wir großes Potenzial für die Weiterbildung.

Was wir aus diesem Austausch mitgenommen haben, sind wertvolle Impulse über die Ausgestaltung zeitgemäßer Weiterbildungs-Angebote. Es gibt viel zu tun und wir fangen gerade erst an. Aber der erste Austausch hat gezeigt, wir sind auf dem richtigen Weg. Mit euch! Wenn ihr dazu mit uns ins Gespräch kommen wollt, meldet euch gerne! Wir werden sicher auch dieses schöne Format des Zoom-Cafés noch einmal wiederholen. Es hat uns ungemein motiviert. Danke allen, die dabei waren.

Zoom Café Screenshot

Stay in the loop

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Weitere Artikel